Dänemark

Dänemark, atomkraftfrei, europäischer Atomausstieg, Erneuerbare, Windenergie, Atomstrom-Importe

kein AKW
10% der genutzten Energie stammt aus Atomstromimporten
Stromerzeugung 2016 aus
   » 63% Erneuerbare Energie (43% Wind, 18% Biomasse, 2% Solar)
   » 37% Fossile Brennstoffe (29% Kohle, 7% Gas, 1% Öl)
30,1 TWh Eigenproduktion, 15,6 TWh Importe (>40% aus Norwegen), 9,7 TWh Exporte (>50% nach Deutschland)

Geschichte

Dänemark war anfangs sehr aktiv in der Atomforschung und hatte Pläne für den Bau von AKW. 1985 verabschiedete die Regierung jedoch eine Resolution gegen den Bau von AKW. Den Großteil des Energiebedarfs deckt Dänemark mit Windenergie.

Nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima 2011 fordert Dänemark, gemeinsam mit Österreich, Luxemburg, Griechenland und Irland, den europäischen Atomausstieg.

Probleme

Dänemark betreibt selbst zwar kein AKW, importiert jedoch ca. 10% Atomstrom.
Windenergie wird exportiert und nicht im Land genutzt.

Mehr Infos und Quellenangabe:
Allg. Infos - Atomindustrie, Englisch (World Nuclear Association)
Energiestatistik, Englisch (IEA)
Forderung nach europ. Atomausstieg, Deutsch (Spiegel)
Foto: Windpark an der dänischen Küste, © www.cgpgrey.com

Informationsstand 12/2017

Andere Länder

↑ Nach oben ↑