Kroatien

Kroatien, AKW-Beteiligung, Erneuerbare, Wasserkraft

kein AKW, jedoch 50% Beteiligung am AKW Krsko in Slowenien
Stromerzeugung 2015 aus
   » 67% Erneuerbare Energie (58% Wasser, 7% Wind, 2% Biomasse)
   » 33% Fossile Brennstoffe (20% Kohle, 11% Gas, 2% Öl)
11,4 TWh Eigenproduktion, 13,2 TWh Importe (davon viel aus AKW Krsko), 6,4 TWh Exporte

Probleme

Kroatien hat zwar kein eigenes AKW, ist jedoch zur Hälfte am AKW Krsko in Slowenien beteiligt. Kroatien ist die treibende Kraft hinter dem Ausbau von Krsko um einen zweiten Reaktor.
Kroatien ist prädestiniert für Solarenergie, nutzt sie bisher aber nur wenig.

Mehr Infos und Quellenangabe:
Ausbau Krsko, Englisch (Croatia News)
Pläne für erneuerbare Energien, Englisch (Reuters)
Pläne für erneuerbare Energien, Englisch (Balkan Energy News)
Energiestatistik, Englisch (IEA)
Foto: Wasserkraftwerk Rijeka, © Hrvatska elektroprivreda d.d.

Informationsstand 12/2017

Andere Länder

↑ Nach oben ↑