Verein

Über den Verein

atomstopp_atomkraftfrei leben! ist ein gemeinnütziger, überparteilicher Verein mit Sitz in Linz. Wir kämpfen für ein Europa – und letztendlich eine Welt – ohne Atomkraft!

Die Anfänge von atomstopp_atomkraftfrei leben! reichen bis in die 1970er-Jahre zurück. Damals entstand in Österreich eine große Protestbewegung gegen das AKW Zwentendorf, das durch eine Volksabstimmung 1978 erfolgreich verhindert wurde. Aus den oberösterreichischen Zwentendorf-Gegner_innen entstand später die „OÖ überparteiliche Plattform gegen Atomgefahr“ – seit 1991 als offiziell eingetragener Verein und seit 2005 unter dem neuen Namen „atomstopp_atomkraftfrei leben!“ aktiv.
» Mehr zur Vereinsgeschichte

Unsere Ziele

Wir wollen den europäischen Atomausstieg und das Ende des EURATOM-Vertrages. Letztlich wollen wir den totalen Verzicht auf die Nutzung der Atomenergie weltweit.
Unsere Schwerpunkte:

  • EURATOM abschaffen, damit einhergehend:
    • Laufzeitverlängerungen von alten Reaktoren verhindern
    • AKW-Neubauten als angebliche Klimaretter verhindern
    • Erneuerbare Energien fördern
  • eine einheitliche Haftungspflicht für Atomkraftwerksbetreiber

Was wir tun

  • Aufklärungs- und Pressearbeit
  • regelmäßige Informationen für Interessent_innen
  • Lobbying bei Politiker_innen und Meinungsbildner_innen
  • Vernetzung mit Antiatom-Organisationen in ganz Europa
  • gemischt mit einer guten Portion "Aktionismus"

Internationale Zusammenarbeit

atomstopp_atomkraftfrei leben! arbeitet mit Anti-Atom-Vereinen aus ganz Österreich und Europa zusammen. Wir sind Mitglied im internationalen Netzwerk www.wiseinternational.org, im Österreichischen Netzwerk Atomkraftfrei (ÖNA) und arbeiten eng mit den Freistädter Mütter gegen Atomgefahr und mit tschechischen Vereinen (Calla, BIU, Südböhmische Mütter gegen Atomgefahr) zusammen.

Ihre Unterstützung zählt

Wir freuen uns über Spenden an: IBAN AT73 5400 0000 0020 5377.
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Wir tragen das österreichische Spendengütesiegel.
» mehr Informationen

Der Vorstand

Unser Vereinsvorstand
Roland Egger

Roland Egger
Obmann

geb. 1968, Goldwörth: Volksschullehrer; Studium der Biologie, Volkswirtschaft und ökologische Umweltsicherung
Anna Weinbauer

Anna Weinbauer
Obmann Stellvertreterin

geb. 1987, Linz: Mediengestalterin
Andrea Plötzl

Andrea Plötzl
Kassierin

geb. 1965, Ottensheim: Steuerberaterin, Studium der Betriebswirtschaft und der Wirtschaftspädagogik
Johanna Hartl

Johanna Hartl
Kassierin-Stellvertreterin

geb. 1968, Ottensheim: Jugendgästehaus Schafbergblick St. Gilgen
Elke Zorbach

Elke Zorbach
Schriftführerin

geb. 1965, Linz: Diplomsozialarbeiterin, ehrenamtliche Sachwalterin
Thomas Gumplmayr

Thomas Gumplmayr
Schriftführer Stellvertreter

geb. 1967, Goldwörth: Koch

Verantwortlichkeiten

Vertretungsbefugt nach außen ist laut § 13 der Vereinsstatuten der Obmann Roland Egger. Er ist für die Spendensammlung und die Werbung verantwortlich. Die landesgesetzlichen Regelungen, insbesondere die Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes (insbesondere §§ 3, 4, 6, 10, 14), des Telekommunikationsgesetzes insbesondere § 101 und des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb insbesondere § 1, 2 werden beachtet.

Als Datenschutzbeauftragter wurde Roland Egger benannt. Ihm obliegt der sorgsame Umgang mit den Daten und insbesondere die Beachtung der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes (insbesondere §§ 7-9, 24, 25).
Ein internes Kontrollsystem sieht vor, dass über die Verwendung von Spendengeldern bis 1.000 Euro Roland Egger (Obmann) und bei Beträgen über 1.000 Euro der Vorstand (siehe oben) nach dem Mehrheitsprinzip entscheidet.

Zur Nutzung der Webseite von atomstopp_atomkraftfrei leben!

atomstopp_atomkraftfrei leben! haftet nicht für Schäden, die aus inkorrekten oder verspäteten Inhalten oder aus Handlungen resultieren, die im Vertrauen auf die Richtigkeit des Inhaltes getätigt wurden. Die Informationen auf dieser Webseite und in den downloadbaren Dokumenten sind lediglich zur Information gedacht.

atomstopp_atomkraftfrei leben! erhebt von Aktivist_innen, Spender_innen und gegebenenfalls auch Unterzeichner_innen von Petitionen personenbezogene Daten, die zur Spendengewinnung und -verwaltung erforderlich sind sowie die Vorbereitung und Durchführung von Aktionen ermöglichen. Diese Angaben werden mittels EDV erfasst, verarbeitet und gespeichert. Wir verpflichten uns zum sorgfältigen Umgang mit diesen Daten und geben diese keinenfalls an Dritte weiter.

Die erweiterte Erfassung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Spendenabsetzbarkeit werden ausschließlich zum Zweck der Übermittlung an das Finanzamt gespeichert und verwertet. Eine Löschung dieser Daten nehmen wir nach schriftlich – per E-Mail oder postal – geäußertem Wunsch der betreffenden Person umgehend vor.


Ausführliche Informationen zu Datenschutz laut DSGVO sowie Haftungsausschluss finden Sie im Impressum.

Infomaterial, Antiatom-Pickerl, ...

Schreiben Sie uns an:
atomstopp_atomkraftfrei leben!
Knabenseminarstraße 2, 4040 Linz
E-Mail: post@atomstopp.at


Übrigens: Die "Lachende Sonne" wurde 1975 von der Dänin Anne Lund erfunden. Sie wurde zum Logo und Erkennungszeichen der Antiatom-Bewegung, der Spruch "Atomkraft? Nein danke!" in unzählige Sprachen übersetzt und die "Lachende Sonne" ist wohl eines der bekanntesten Logos der Welt.

↑ Nach oben ↑