Aktuelle Meldungen aus Tschechien

Aktuelles aus Tschechien

Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus Tschechien, zusammengefasst und übersetzt von unseren engagierten Kolleg_innen von BIU/OIZP - Bürgerinitiative Umweltschutz aus Budweis.


Ein neues Gesetz soll bei der Auswahl von Standorten für die Endlagerung von Atommüll helfen. Die Gemeinden sind besorgt, dass sie nicht einmal dann ein Vetorecht haben werden

10.01.23, Quelle: Ekonews.cz, Martina Patockova

Die Tschechische Republik ist seit 20 Jahren auf der Suche nach einem
Ort für den Bau eines Atommüll-Endlagers. Im Jahr 2020 wurden aus neun
Standorten vier ausgewählt, von denen der "Gewinner" hervorgehen wird.
Aber keine der Gemeinden steht für den Sieg. Diese Woche geht ein Gesetz
an die Regierung, das die Kommunikation mit den Gemeinden verbessern
so...

» lesen

Gemeinden des Standortes Horka wehren sich gegen das Atommüll-Endlager beim Verfassungsgericht

06.01.23, Quelle: Pravo, Jana Pechova

Die Gemeinden des Standortes Horka in der Region Trebic, der nach der Reduzierung der Zahl der Standorte in der engeren Auswahl von vier Standorten für ein potenzielles Endlager für nukleare Abfälle geblieben ist, haben beim Verfassungsgericht Beschwerde eingelegt. Sie machen darauf aufmerksam, dass die Reduzierung der Zahl der Standorte in rechtswidriger Weise festgelegt wurde. Zdenek Soucek (...

» lesen

Ältere Meldungen

↑ Nach oben ↑